Ice Climbing Worldcup

19.-20. Januar 2018
Saas-Fee

Oben: Eugenia Aleseeva für the UIAA

Fotos: UIAA und Patrick Gasser
Text: Patrick Gasser

Nirgends ist das Publikum so nahe an der Action wie beim Ice Climbing Worldcup in Saas-Fee im Januar. Für die besten Eiskletterer der Welt ist der Event im Parkhaus deshalb ein Highlight im Tourkalender.

Bis zu 1’800 Autos finden am Dorfeingang von Saas-Fee Platz. Das Parkhaus ist wahrlich kein Schmuckstück. Ein runder Betonklotz mit zehn Etagen. Ein Zweckbau aus den späten 1970er-Jahren. Und doch ist das Autosilo am Rande des autofreien Skiortes eine Besonderheit: Der Kern des Gebäudes ist jeweils im Januar Schauplatz eines spektakulären Events. Die besten Eiskletterer der Welt treffen sich hier zum Weltcup. 32 Meter hoch ist der Parcours. Gespickt von mithilfe von alten Ölfässern geformten Eisblöcken, Baumstämmen und Felspartien. Es ist der einzige Weltcup-Event im Tourkalender, der nicht unter freiem Himmel ausgetragen wird. Gegen 2500 Zuschauer verfolgen die Wettkämpfe im untersten Geschoss oder entlang der Ringstrasse, die sich durch das Autosilo zieht. Neben dem sportlichen Rahmenprogramm vor aussergewöhnlicher Kulisse ist der Tourstopp in Saas-Fee vor allem auch für die After-Partys im untersten Geschoss des Parkhauses berüchtigt. Dort sorgen nicht nur Livebands und Dj’s für beste Unterhaltung bis in die frühen Morgenstunden, sondern auch einige der Kletterer, die den Weg zur Bar jeweils kletternd zurücklegen.

Oben: Ein Kletterer zeigt sein Können an der legendären Afterparty im Parkhaus von Saas-Fee.

Eisklettern bald olympisch?
Begonnen hat alles vor fast 20 Jahren. Im Winter gefriert das Wasser an den Betonwänden des Parkhauses jeweils zu Eis. Nach ersten Kletterversuchen fasste man den Entschluss, einen professionellen Event durchzuführen. Heute ist das Eisklettern in der Mitte des runden Autosilos fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders im Saastal. Spitzenathleten aus der Schweiz und der ganzen Welt kommen nach Saas-Fee: Von den Etagen des Parkhauses sind die Besucher so nahe dabei wie sonst bei keinem Stopp des Weltcups. Deswegen kommen auch Spitzenathleten wie Hee-Yong Park, Sieger 2017 gerne nach Saas-Fee: „Die Stimmung hier ist einfach fantastisch“, sagt der Südkoreaner. Auch für die Austragung 2018 haben sich wieder Spitzenathleten aus der ganzen Welt angemeldet. Das sportliche Niveau ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Das brachte das Eisklettern bereits auf den Radar des internationalen Komitees IOC. Sportklettern feiert bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio 2020 seine Premiere. Das Winterpendant könnte dereinst folgen.

Events Program (1.29 MiB)