Gemütlichkeit im Wintermärchen

Tief verschneite Bäume und tierische Weggefährten: Eine Schneeschuhwanderung im Saastal mit einheimischen Guides ist ein Erlebnis der anderen Art.

Oben: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

 

 

 

 

Kontaktieren Sie uns

 

 

 

Fotos: Puzzle Media
Text: Patrick Gasser

Wenn das Pfeifen der Murmeltiere verstummt und sich die Tiere in ihre Bauten zum Winterschlaf zurückziehen, so kann der Winter nicht mehr weit sein. Spätestens im November legt sich eine weisse Decke über das Saastal und aus der herbstlichen Farbenpracht der Lärchenwälder wird eine winterliche Märchenlandschaft. „Die Ruhe in den Wäldern ist gerade im Winter sehr inspirierend“, sagt der 63-Jährige Aldo Lomatter. Er weiss, wovon er spricht: Als Bergführer hat er Hunderte von Gästen auf Gipfel geführt. Es muss aber nicht immer eine anstrengende Gipfel- oder Skitour sein. „Wer in seinen Ferien aktive Erholung sucht, ist mit einer Schneeschuhtour genau richtig“, sagt Aldo.

Oben: Wie in „Drei Nüsse für Aschenbrödel“: Die verschneiten Wälder von Saas-Fee.

Die Idee des Schneeschuhlaufens ist älter als unsere Zeitrechnung: Mehr Auflagefläche unter den Füssen bedeutet eine bessere Verteilung des Gewichts und verhindert damit ein Einsinken im tiefen Schnee. Armeeangehörige fanden im Jahre 2003 im Südtirol den bisher ältesten bekannten Schneeschuh: Er ist fast 6’000 Jahre alt, wie Laboruntersuchungen zeigten. Ein gebogener Birkenast bildete den Rahmen. Mehrere Stränge im Innern sorgten dafür, dass die Wanderer der Jungsteinzeit beim Überqueren der Alpenpässe nicht einsanken.

Oben: Perfekte Bedingungen für Schneeschuhtouren.

Wie einst die Jäger und Sammler der Jungsteinzeit stapfen Aldo und seine Gäste durch den Schnee. Beim Material hat sich einiges geändert: Die Schneeschuhe mit Zackenprofil sorgen für den nötigen halt und lassen sich einfach an das Schuhwerk anpassen. Die Saas-Fee Guides AG stellt ihren Gästen Schneeschuhe wie auch Stöcke zur Verfügung. Zusammen mit einem ortskundigen Guide geht es dann auf Entdeckungstour durch die verschneiten Wälder im Saastal. Mit etwas Glück lassen sich im Wald auch Gämsen und andere Wildtiere beobachten. „Wenn man ohne Hast und mit der nötigen Ruhe unterwegs ist, trifft man im Wald so einige Tiere an“, weiss Aldo.

Oben: Schneeschuhlaufen ist Kraft tanken und aktive Erhol - ung zugleich.

„Die Ruhe in den Wäldern ist gerade im Winter sehr inspirierend“ Aldo Lomatter, Bergführer.

 


Links: Bergführer Aldo Lomatter unterwegs mit seinen Gästen.

Zum Abrunden eines gemütlichen Tages in der Wildnis gehört ein Glas Wein am Kaminfeuer. Etwa im heimeligen Fonduerestaurant ‘’Dü’’ oder in der Lounge des Hotels Capra in Saas-Fee. Auf Wunsch organisieren die Saas-Fee Guides auch einen gemütlichen Hüttenabend für Gruppen. Übrigens: Gerade bei Vollmond ist eine Schneeschuhwanderung auch in der Nacht ein unvergessliches Erlebnis.

Oben: Eine Szene wie aus dem Film “Herr der Ringe: Die Gefährten”.

 

GUT ZU WISSEN
Für eine Schneeschuhtour braucht es warme und funktionelle Winterkleidung sowie gutes, festes Schuhwerk (am besten Wanderschuhe). Schneeschuhe und Stöcke stellt die Saas-Fee Guides AG zur Verfügung.